-- Werbung --
Anima Stadthagen
Kompetente Lebens- und Singleberatung in Stadthagen
Host Europe
World Class Internet Services
Deine-Tierwelt
Das Internet der Tiere
Internet-Bildergalerie
Webseiten für Künstler und Kunstinteressierte
-- Helfen Sie uns helfen --
Helfen Sie uns helfen
Huidi Freikatz und König von Lömmeland
Huidi war die größte Liebe meines Lebens. Vorab: wir hatten uns 13 Jahre lang und haben uns, bis auf wenige Ausnahmen (Krankenhaus) auch nie getrennt. Huidi war ein Colourpoint mit wundervollen blauen Augen. Ich bekam ihn von der Katzenhilfe Düsseldorf als er anderthalb war.

Unmöglich zu beschrieben wie Huidi war. Er tat nie im Leben einem anderen Lebewesen etwas an und wenn Menschen über Pazifisten reden...Huidi hätte es vor gelebt.

Er verstand englisch, deutsch und ein wenig italienisch und konnte die Uhrzeit.

Jeden Abend um Punkt elf ( er wusste wirklich immer wie spät es ist) gingen wir mit Huidi die "Katzenrunde" drehen, dh. wir gingen durch die Felder ohne Leine oder sonstiges...Stefan, der Kater und ich. Er liebkoste die kleinen Pflanzen...freute sich über jeden Käfer und Schmetterling  ..lies ihn aber ungehindert seines Weges ziehen. Diese Katzenrunde resultierte noch aus der Zeit als Huidi mit 7 Jahren plötzlich einen Schlaganfall hatte.

Er konnte nichts sehen und sich nicht mehr alleine bewegen; damals sagten die Ärzte das es keinen Zweck hätte aber ich WUSSTE er würde es schaffen, also trug ich ihn ein halbes Jahr lang in einem Tragetuch vor dem Bauch. Genau wie es die Indiofrauen mit ihren Babys machen. So fühlte er meine Nähe und hatte keine Angst.Langsam besserte sich sein Zustand und bis auf den Fakt das seine Sehstärke bis auf 20 % nicht zurück kam war er dann wieder der Alte. Diese Tragik des Schicksals schweißte uns noch mehr zusammen. Wenn Menschen von Treue sprechen, dann tun sie das als ob sie wüssten wovon sie reden...aber tun sie das? Huidi jedenfalls war die TREUE

Als ich lebensgefährlich erkrankte lag er (bevor ich ins Krankenhaus kam) sechs Wochen in meinem Bett und passte auf mich auf. Wohlgemerkt es war Mai, die Sonne und der Garten lockten aber Huidi blieb bei mir ....Stunde für Stunde Tag für Tag.
Dann musste ich ihn verlassen weil ich eine Not-Op brauchte und ich überlebte, wie durch ein Wunder. Aber wir beide litten extrem unter der Trennung; der Kater zu hause auf meinem Bett ich im Krankenhaus. Nach ewigen 3 Wochen waren wir endlich wieder vereint. Ich war so voller Freude ,das mir nicht sofort auffiel das Huidi immer öfters nach Luft rang und Hustenanfälle bekam.
Kurze zeit später starb er in der Tierklinik in Porta Westfalika an FIP. Man sagte uns: ...wenn sie ihn wieder mitnehmen wir er grausam ersticken, die Lunge ist dicht..wir wissen nicht wie er bis jetzt hat atmen können."
WAS tun? Ich kann das Gefühl nicht beschrieben, es ist wohl so, wie wenn einem der Boden unter den Füßen weg-gleitet und man schreien und weinen und alles zusammen will......

Dann starb mein Herz!
Wir sollten ihn dann in einer Kiste aus der Klinik bringen, der anderen Leute wegen( lächerlich oder) und wir haben uns geweigert. Huidi auf der Schulter wie zu Lebzeiten gingen wir hinaus. Draußen tobte ein Sturm und es schüttete, aber von all dem nahmen wir nichts wahr. Wir setzten uns auf den Bürgersteig und weinten und weinten und.............

Oft denken wir, das seine kleine Lebensuhr längst abgelaufen war aber die Sorge um mich ihn nicht los ließ  und so blieb er solange es seine Kräfte schafften. Als dann die Kraft zu Ende ging........
Huidi mein Herz....wenn ich je deinen Tod gedacht habe..zuvor...heimlich mit angstvollem grollen und mit Schmerzen im Magen, allein der Vorstellung wegen, dann hätte ich dir alles alles erdenklich Gute gewünscht. aber nicht diese Horrorfahrt nach Porta durch den nächtlichen Regensturm ...das suchen der Klinik...die Angst...deine Erstickungsanfälle.

DU warst so ein toller kleiner Kerl, warum nur konnte der Tot nicht zu dir so sanft sein, wie du es zu allem Lebenden warst?????????

Ich weiß es nicht und es martert mich noch heute bringt Gedanken von: Sinn und Schicksal, Gut und Böse durcheinander....läßt mich innerlich aufschreien.
Warum ? Warum du? Warum so ?????
Schlaf gut mein Seelchen, du warst das Schönste was mir im Leben passiert ist. Das du in meinem Herzen lebst..das weißt du, spürst du. Danke Huidi, das du dein Leben mit mir geteilt hast....ich liebe dich!