-- Werbung --
Anima Stadthagen
Kompetente Lebens- und Singleberatung in Stadthagen
Deine-Tierwelt
Das Internet der Tiere
Host Europe
World Class Internet Services
Internet-Bildergalerie
Webseiten für Künstler und Kunstinteressierte
-- Helfen Sie uns helfen --
Helfen Sie uns helfen
Herr Brittinger
Brittinger oder Britti wie wir ihn nannten: Ein Zweiäugelein.; eines gelb und eines grün. Britti kam damals zu mir als er sechs Jahre alt war. Der arme Kerl lebte mit zwei Kindern und 2 Erwachsenen sowie zwei Pitbullterrier auf 60 qm. Nie hatte er Ruhe...keine Chance sich zu verstecken, Bißwunden am ganzen Körper. So sah ich ihn zum erstem mal und schaute in diese wundervollen Augen, die so voller Schmerz, Wut und Angst waren. Er fauchte und schimpfte. Was schon mächtig imposant herüber kam da Britti ein langhaariger Perser-Maincoonmix war..sehr groß und kohlrabenschwarz. Ich nahm ihn mit nach hause, und hatte die ersten Tage ein mulmiges Gefühl, weil Britti schimpfte und schimpfte und schimpfte.

Die anderen Katzen machten einen weiten Bogen um ihn. Ja, es hat lange gedauert bis Britti glauben konnte das sein Marthyrium vorbei war...bis er Trauen lernte.

Aber dann: Er hatte noch nie im Leben die Welt anders vernommen als durch ein Fenster. Hier nun erste Schritte in den riesigen verwilderten Garten....überall grün..überall BÄUME...er konnte es nicht fassen, erst äußerst vorsichtig....dann entdeckend....es war so wundervoll ihn zu beobachten in seiner Freude. Nie wieder sah ich eine Katze sooo glücklich wie Britti. er liebte die BÄUME...im Sauseschritt rauf, wieder runter, in wenigen Sekunden.  

Und man sah ihn diesen Wandel auch an..glänzende Augen, sanfte Stimme und ein Fell ,das so glänzte, das jeder fragte ,wie lange wir täglich den Kater bürsten (brauchten wir kaum). Einige Zeit später sind wir dann auf "unseren" Bauernhof gezogen und Britti war fortan mehr als beschäftigt. hier gab es 5000 qm Katzengarten zu patrouillieren ; was er auch eifrig tat. Katzenglück pur!! Britti holte sein Leben nach.
Wir ahnten damals noch nicht, das es gut war, dass er so schnell lebte denn er sollte nicht mehr viel Zeit haben.
Wenig später (zirka 1 Jahr) wurde Britti krank und obwohl unsere Tierärztin alles tat was in ihrer Macht stand, musste Britti mit nur 12 Jahren eingeschläfert werden. Es war schrecklich...er hing so am Leben, konnte und wollte nicht loslassen und in uns zerbrach eine Welt als seine Augen brachen und für immer zu gingen.

Ich sehe ihn noch jeden Tag...wenn ich zu seinem Grab gehe, rede mit ihm und erzähle von den anderen Tieren hier auf dem Hof, aber Britti hat eine große Lücke hinterlassen. Britti wir lieben dich und wir beten dafür das wir uns "drüben" wiedersehen...an der Regenbogenbrücke....bis dannTütü.